top of page

Wie deine Intuition dich leitet

Hast du schon einmal auf deine innere Stimme gehört? Vielleicht ist die bessere Frage sogar noch: Hast du deine innere Stimme überhaupt schon einmal gehört? In diesem Beitrag sage ich dir, was deine Intuition ist und wie sie dich unterstützen kann.


Jede und Jeder von uns hat diese innere Stimme, die uns den Weg weisen kann und für und mit uns Situationen, Werdegänge und auch Beziehungen bewertet. Sie gibt uns sozusagen Tipps. Bei uns allen ist die Stimme vorhanden - nur in unterschiedlichen Lautstärken. Viele von uns haben einfach verlernt, darauf zu vertrauen und ihr Raum zu geben.


Was ist deine Intuition?


Deine Intuition ist die Fähigkeit, eine Situation unmittelbar zu erfassen, ohne auf das bedeutend langsamere folgerichtige Denken zurückzugreifen. Du fühlst oder spürst etwas. Etwas sagt dir, wie du die Situation bewerten oder wie du reagieren sollst. Eine verlässlich funktionierende Intuition setzt ein hohes Maß an Einfühlsamkeit und Reife im Umgang mit deinen Emotionen und Intelligenz voraus.



"Vertraue auf deine Instinkte. Intuition lügt nicht."

Oprah Winfrey


Der sechste und der siebte Sinn.


Viele Menschen sprechen davon. Doch um was handelt es sich eigentlich genau, wenn ich von meinem sechsten oder siebten Sinn spreche? In beiden Fällen ist es eine Art der Intuition, die sich zeigt.


Der sechste Sinn wird in der Psychologie und ebenfalls in der Parapsychologie als Fähigkeit bezeichnet, außerhalb der klassischen fünf Sinne - Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten - wahrzunehmen.


Umgangssprachlich sprechen wir häufig vom Bauchgefühl und der sechste Sinn wird als außersinnliche Wahrnehmung bezeichnet. Wir treffen jemanden und haben direkt eine Empfindung, welche sich aber nicht auf das äußere Erscheinungsbild der Person bezieht. Im Verlauf eines Gesprächs stellt sich dann häufig heraus, dass wir richtig lagen mit dem „ersten Eindruck“.


Bei mir und meiner Schwester Giulia ist es zum Beispiel so, dass wir merken, wie es der anderen von uns geht. Dafür müssen wir uns nicht sehen. Wir fühlen es.

Der sechste Sinn bezieht sich auf die Gegenwart und die momentane Wahrnehmung.


Der siebte Sinn wird – wie auch der Nachbar links neben ihm – ebenfalls als außersinnliche Wahrnehmung bezeichnet. Die Wahrnehmung spielt sich allerdings nicht in der Gegenwart, sondern in der Zukunft ab. WHAT?! Ja, richtig gelesen, wir sind fähig Informationen über die Zukunft zu empfangen.


Hattest du schon einmal eine Vorahnung oder hast etwas geträumt und es ist genauso eingetroffen? Vielleicht hattest du auch schon einmal ein Déjà-vu und warst an einem Ort und dachtest: „Stopp mal kurz, hier war ich doch schon einmal.“ Und? Findest du dich wieder? Ich mich auch.


Vertrauen oder nicht Vertrauen?


Wie oft gab es bei mir bereits Situationen, von denen ich schon vorher irgendwie wusste, dass sie mir nicht gut tun werden. Was habe ich gemacht? Richtig, ich hab’s trotzdem gemacht. Warum?


Ja, ist richtig, weil ich kein Vertrauen hatte. Ernsthaft?!


Warum zum Beispiel habe ich Kontakt mit einer Person, von der ich sicher sein kann, dass sie mir nicht guttun wird? Woher weiß ich das so genau?


Meine Intuition hat sich gemeldet. Erst ganz nett und freundlich mit dezenten Hinweisen à la: „Hey, du Svenni, wo wir grad so nett plaudern… ich habe da so ein bisschen ein komisches Gefühl“ hinzu „Sag mal, hagelt es? Ich habe doch schon vor Monaten gesagt, dass da was nicht koscher ist!“


Ich kenne die Herausforderung. Sehr gut sogar. Du kennst es auch, da bin ich mir sicher. Das Problem, welches verursacht, dass wir immer wieder in prekäre Situationen und toxische Verbindungen schlittern ist so einfach, dass es schon fast wehtut: Wir hören nicht hin. Ganz simpel.


Wir haben gelernt immer auf unseren Kopf zu hören. Wie oft ich den Satz schon hörte: „Ich bin ein Kopfmensch.“ Ist sicherlich häufig wichtig und dennoch nicht immer angebracht.


Du kannst deine innere Stimme und dich nämlich trainieren. Ihr könnt euch gegenseitig Gehör schenken und seid dadurch stärker und erfolgreicher, in dem, was ihr tut. Ihr solltet mutig sein, zuhören und vertrauen. Das Vertrauen in euch selbst wiederfinden.


Denn wenn du dir selbst nicht vertraust, wie willst du anderen vertrauen?


Liebe und Vertrauen für dich.

Svenja ❤️🤍











Comments


bottom of page