top of page

FANTASTISCHER WEIHNACHTSMARKTBESUCH

Gehst du gerne auf den Weihnachtsmarkt? Du kannst auch gerne auf einen kleinen Weihnachtsmarkt in einem kleinen Städtchen gehen und nimmst einmal bewusst die verschiedenen Gerüche, von Schmalzkuchen, Punsch, Puffern und Glühwein wahr.


Leider ist es uns allen ja nicht so möglich, wie wir alle gerne wollten. Daher haben wir dir eine Phantasiereise für den Weihnachtsmarkt geschrieben. So kannst du das Weihnachtsmarktgefühl auch ohne Besuch zu Hause genießen. Du findest die Phantasiereise unten stehend.


Achte mal darauf, was du wahrnimmst. Welche Gefühle steigen in dir auf? Wo fühlst du gerade etwas? Hast du bestimmte Erinnerungen oder Bilder die in dir erwachen? Spüre diesen Sinnen einmal nach und gib dir einen Moment, dem nachzugehen. Genieß den Gang auf dem Weihnachtsmarkt und schenk dem einem oder anderen ein Lächeln oder ein nettes Wort. Du wirst erstaunt sein, wie perplex die Menschen reagieren und entsprechen agieren. Bring gerne ein bisschen Liebe in die Welt.


Liebe für dich.


Freiluftgeflüster ❤️🤍


Freiluftgeflüster_Hypnose_Hannover_Blog_Weihnachtsmarktbesuch

"Advent und Weihnachten ist wie ein Schlüsselloch, durch das auf unsren dunklen Erdenweg ein Schein aus der Heimat fällt."

Friedrich von Bodelschwingh



PHANTASIEREISE

DEIN WEIHNACHTSMARKTBESUCH MIT ALLEN SINNEN GENIESSEN


Stell dir einmal vor, du besuchst einen Weihnachtsmarkt deiner Wahl oder erschaffst dir deinen ganz eigenen Weihnachtsmarkt. Du schlenderst in aller Ruhe ganz gemütlich durch die weihnachtlich beleuchteten Straßen. Schon jetzt kannst du ganz in der Ferne festliche Musik wahrnehmen und die Menschen ausgelassen lachen hören.


Mit jedem Schritt näherst du dich den Geräuschen und die Straßen scheinen die fröhlich gestimmten Menschen gern zu beheimaten. Auf deinem Weg wirst du begleitet von Familien und Paaren, einzelnen Personen und Freundesgruppen. Die Kinder sind schon ganz aufgeregt, du erkennst es an den leuchtenden Augen.



In diesem Jahr hat es Väterchen Frost gut mit uns gemeint, denn um dich herum ist alles mit dem schönsten Schnee bedeckt. Durch die unterschiedlichen Farben der Straßenbeleuchtung glitzert er so herrlich und anmutig und lässt dich noch entspannter werden. Du spürst, wie dir so richtig weihnachtlich zumute wird. Wann hast du dies das letzte Mal so intensiv gespürt, fragst du dich selbst. Der Schnee knackt vergnügt unter deinen Schuhen und du bekommst ein ganz vertrautes und wohliges Gefühl. Es ist eine wundervolle Atmosphäre. Fast so, als hätten die Menschen nur darauf gewartet, heute diesen Tag erleben zu können.



Der Weihnachtsmarkt befindet sich in der Altstadt zwischen alten Fachwerkhäusern und einer traumhaften Kirche. Die Fenster der Häuser sind beleuchtet und auch die Kirche hat sich einladend im Licht gekleidet. Während du beginnst deinen Blick von den Häusern und der Kirche auf den Weihnachtsmarkt zu lenken, steigen dir die verschiedenen Gerüche der Stände in die Nase. Es ist angenehm, obwohl es eine so große Duftvielfalt ist. Stück für Stück erkennst du die vertrauten Düfte, welche du in dir aufnimmst. Schmalzkuchen, Punsch und Kakao ebenso wie die deftigen Gerichte, die du gern isst. Atme ganz tief ein und aus. Versuche den Geruch dieses Ortes ganz und gar in dich aufzunehmen. Nochmal tief ein und aus. Spüre dabei wie sich deine Bauchdecke hebt und senkt.



Du schlenderst von Stand zu Stand und nimmst alles wahr. Mit all deinen Sinnen bist du heute hier und du genießt es in vollen Zügen. Ein Stand schenkt Punsch und Glühwein aus und in mancher heiteren Gruppe kannst du die ein oder andere rötliche Nase erkennen.


An einem anderen Stand werden duftenden süße Leckereien verkauft. Die Verkäuferin bietet dir ein duftendes Plätzchen als Kostprobe an. Stell dir nun einmal vor, wie sich das Plätzchen auf deiner Zunge anfühlt. Wie es in deinem Mund zergeht und welchen Geschmack du wahrnehmen kannst. Versuche die Form und Oberfläche genau zu erfassen. Nimmst du vielleicht sogar eine Farbe wahr?


Gefühle aus vergangenen Zeiten erhalten Einzug und lassen dich Geborgenheit, Liebe, Freude und Zufriedenheit spüren. Heiße sie willkommen und lasse sie deinen ganzen Körper fluten. Du bist wertvoll. Genau so wie du bist.



Du hörst lachende Kinder auf einem Karussell, welche sich zueinander umdrehen und sich zuwinken. Manch ein Kind kann sich nicht loseisen und wählt bei jeder Fahrt ein anderes Gefährt. Andere Kinder warten schon ungeduldig, dass sie an der Reihe sind. Du schmunzelst in dich hinein.



Auf dem Weihnachtsmarkt befinden sich allerlei Tannenbäume, doch der Tannenbaum in der Mitte des Weihnachtsmarktes ist in seiner Pracht kaum zu übertreffen. Zauberhaft beleuchtet und mit Schmuck bedeckt strahlt er in anmutiger Weise. Bei genauerem Hinsehen entdeckst du alten und neuen ebenso wie selbstgebastelten Schmuck. Daher also seine Strahlkraft, denkst du vielleicht bei dir. Er vereint alt und neu und mit Liebe selbstgebastelt. Als Spitze trägt der Baum einen wundervoll gefertigten Stern – ebenfalls handgemacht wie es scheint.



Während du weiter über den Weihnachtsmarkt schlenderst, betrachtest du die Besucher um dich herum. Viele fröhlich in einer Gruppe lachend und andere, die einfach still und leise den Markt genießen. So wie du. Ihre Blicke wandern ebenso wie deine und als sich eure Blicke kreuzen, lächelt ihr euch freundlich zu. Alle sind froh hier zu sein. Ein Teil des Ganzen, ein Teil einer Gesellschaft.



Du entdeckst eine große Holzhütte, vor welcher reger Andrang herrscht. Du linst an den Menschen vorbei und entdeckst den Weihnachtsmann. Ein toller Weihnachtsmann, denkst du bei dir. Genau so, wie man sich ihn vorstellt als Kind. Die vielen Kinder stehen nacheinander an mit ihren Wünschen, die sie – wahrscheinlich mit Unterstützung der Eltern – auf Zettel geschrieben haben. Viele Kinder sitzen an seiner Seite und flüstern ihm die großen und die kleinen Wünsche zu. So aufgeregt, wie sie sind, können sie kaum stillsitzen.

Währenddessen stehen die Eltern geduldig wartend an der Seite und so manches Lächeln ist zu erkennen bei dem Blick auf ihre Zöglinge. Die Wünschebox am Rande der Hütte lädt nicht nur die Kinder ein, ihre Wünsche zu platzieren. Vielleicht magst du auch einmal überlegen, was du dir von ganzem Herzen wünschst. Was wünschst du dir für dieses Weihnachten oder nächstes Jahr?



In der Nähe der Weihnachtsmann-Hütte befindet sich eine schön ausgeleuchtete Bühne auf welcher gerade ein Stück aufgeführt wird. Eine Schar von Menschen sitzt dick eingepackt auf Decken vor der Bühne und die drumherum aufgebauten Heizstrahler tragen zum letzten Funken Wärme bei. Nimm dir gerne einen Moment Zeit zum Verweilen. Setze dich auf eine kuschelig warme Decke und nimm den Moment in dir auf. Was die Schauspieler wohl gerade spielen?



Nun, nachdem du eine Zeit verweilt hast, zieht es dich weiter, denn du möchtest noch einmal die wunderbare Atmosphäre des Weihnachtsmarktes in dir aufnehmen. Noch einmal alles mit deinen Augen erfassen und deine Ohren spitzen, um auch den leisesten, lieblichen Ton zu vernehmen. Die zauberhaften Düfte… Atme noch einmal ganz tief durch deine Nase ein und durch deinen Mund wieder aus. Nimm wahr, wie freudig und entspannt die Menschen um dich herum sind. Nimm wahr, wie du dich fühlst und wie du diese Zeit genießt.



Während du all das Schöne dieses Ortes in dir aufnimmst, hörst du Glöckchen, die immer näher zu kommen scheinen. Dein Blick richtet sich in Richtung der Geräusche und tatsächlich haben dich deine Ohren nicht getäuscht. Eine weihnachtlich geschmückte Kutsche mit zwei prächtigen Pferden davor nähert sich dir. Auf den Sitzflächen sind dicke Decken platziert und das purpurrot der Sitzflächen wirkt anmutig und beinahe königlich. Als hätte der Kutscher deine Gedanken gelesen, lädt er dich auf eine Fahrt ein. Die letzte des Tages und wie der Kutscher meint die Schönste. Die Pferde wissen um ihren baldigen Feierabend und es ist fast so, als würden sie ganz gemütlich in diesen hineintraben. Die wohlige Stimmung von Pferden und Kutscher gehen auch auf dich über und verstärken die positiven Erlebnisse deines Tages. Ein leichter Fahrtwind streift deine Wangen und du nimmst einen tiefen Atemzug der von Schnee geschwängerten Luft in dir auf. Die flauschige Decke, in die du dich eingekuschelt hast, hält dich wohlig warm.



Du hörst das sanfte Traben der Pferde über den Schnee und das seichte gleiten der Kufen. Du atmest noch einmal tief ein und überlegst noch, ob du wirklich riechen kannst, dass es zu schneien beginnt. Da landet bereits die erste Schneeflocke auf deiner Nase und weitere bleiben auf deiner Decke hängen, als würden sie dir still zustimmen. Du betrachtest die Schneeflocken liebevoll und bemerkst, dass wirklich keine Flocke der anderen gleicht. Du schmunzelst in dich hinein und denkst: Wie wir Menschen. Wir wirken gleich und sind doch alle einzigartig in unserem Sein.

Und während du so verträumt deinen Gedanken nachgehangen bist, hat der Kutscher die Pferde fast unmerklich zum Stehen gebracht. Dein Blick wandern über den Horizont und erblickst den gesamten Weihnachtsmarkt in seiner Pracht. Der Kutscher lacht, als er dein verzücktes Gesicht sieht und sagt dir, dass dies ein absoluter Geheimtipp sei. Ob es stimmt oder nicht, der Blick ist atemberaubend.



Du siehst die vielen Lichter und das fleißige Treiben auf dem Weihnachtsmarkt. Aus dieser Perspektive hast du einen Weihnachtsmarkt noch nie gesehen. Es wirkt wie aus einem Bilderbuch. Selbst hier nimmst du noch die Gerüche wahr, doch Geräusche hörst du nicht. Eine verrückte Kombination, denkst du bei dir. Um den Schlitten herum befinden sich verstreut Bänke mit Paaren, die selig aneinander geschmiegt die Aussicht genießen und die Ruhe des Ortes.



Nun wird es langsam wieder Zeit aus deiner Phantasiewelt zurückzukehren. Du merkst, wie gut dir dieser Ausflug getan hat und bedankst dich bei dem Kutscher ebenso wie bei seinen Pferden. Du legst die Decke zurück an seinen Platz und bist bereit die Kutsche und den Besuch des Marktes zu verlassen.

Du nimmst noch einmal all die guten Gefühle in dir auf und lässt sie deinen Körper fluten. Spüre deine tiefen Atemzüge und genieße, dass du diese wundervolle Zeit erleben durftest. All die guten Gefühle nimmst du mit ins Hier und Jetzt.



Jetzt kehre nun langsam zurück. Fühle deine Füße. Deine Arme. Balle leicht deine Fäuste und gib etwas Kraft hinein. — Bewege deine Füße. Atme ganz tief ein und aus. Strecke Arme und Beine. Räkele dich, wenn du magst. Du bist vollkommen zurück in der wachen Welt. Herzlich willkommen zurück 😊



Comments


bottom of page